Namenlos.....

Phantastische Träume ..

ziehen mich fort,

eine kalte Winternacht.

an einen fernen Ort.

 

Wo der Stern über mich wacht,

Wachse Pflanze,wahres Leben,

wachse Pflanze,stetig,sacht.

Übers Dach der Welt erheben.

 

Kann ich jemals Wiederkehren?

trage ihn stets bei mir..

was wird es mir dennoch verwehren?

sind es dennoch ewig wir.

 

Ernährt mich wie die Sonne,

wie die Nacht so Mystisch ist.

Euphorisch,Leben,Lebenswonne!

Die du , so, für mich, doch bist..

 

Wo es mich Gefangenhält,

und stellen sich ,ach, tausend Fragen,

welchen Weg das Schicksal wählt.

Das kann ich dir so garnicht sagen...

Die Stille ruft mir deinen Namen,

und rufe ich in meinem Schlaf...

und sääte einen Blumensamen,

wachse Pflanze ,stetig,sanft.

 

Ewig,ewig, wird es sein,

wird es mich geistig Binden,

wachse Pflanze,sanft und rein.

bindet sich, um mich zu finden...

 

und wieder ist neu Zeit geboren,

schwebend in dem Glitzerstaub

denn sie ist dazu auserkoren,

denn, den Sternenstaub geraubt.

 

Die Sonne mich zurückgeholt,

wenn die Nacht vorübergeht.

Wachse Pflanze ,rein und wohl.

wenn noch leis der Wind herweht.

 

eine kalte Winternacht,

die Sonne ,Zyklus,Leben säät,

wachse Pflanze,Welt erwacht..

Und ein grüner Baum dort steht..

 

Sophie M.L


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!